Aktuell:

Ausstellung "9/11 NY - before and after"

02.09.2016 bis 21.10.2016

Vernissage: Freitag, den 02. September 2016 um 19.00 Uhr

Es gibt Ereignisse, die prägen die Geschichte, vermögen sogar deren Verlauf zu verändern. Ein solches Ereignis ist der 11. September 2001. In unser kollektives Gedächtnis hat es sich als 9/11 eingeprägt.
Denkt man an New York, wird man unweigerlich an die schrecklichen Szenarien an diesem Tag erinnert. Leider wird das Bild, die Wahrnehmung der Stadt New York auch oft auf dieses Ereignis reduziert.
Die Ausstellung „9/11-NY,before and after“, will genau dieses nicht.
Neben den weltbekannten Aufnahmen des Fotografen und damaligen MagnumChefs Thomas Hoepker von diesem denkwürdigen Tag, vermitteln uns historische Fotografien sowie aktuelle Bilder der Gegenwart, Einblicke von der schillernden, faszinierenden Metropole New York.
Jeder der ausgestellten Fotografen lässt uns teilhaben an seinen Erlebnissen, zeigt uns seine Sichtweise. Schwarzweiß-Kunst von Walter Schels, neben historischer Reportagefotografie von Michael Zibold, poetische Bilder des litauischen Fotografen Mindaugas Gabrenas, moderne Interpretationen des tschechischen Fotografen Stepan Grygor, Abstraktion von Peter Konschake, der besondere fotografische Stil von Antonius seiner Wahlheimat, Bildreportage und Streetfotografie von Naoki Okamoto, Gegenwartsfotografie von Johanna Strauß oder Daniela Risch.
Zusammengenommen sollen die verschieden Momentaufnahmen, die Lust wecken, diese Stadt zu entdecken.
Eine Stadt, die wie keine andere das Nebeneinander der Kulturen verkörpert - eine Vielfallt, die es zu bewahren gilt.

Die Ausstellung findet in Zusammenarbeit mit der Galerie Hiltawsky aus Berlin, sowie der in focus galerie in Köln statt.